Die Philosophie des Yoga und deren Bedeutung

Yoga hat nicht allein mit dem Üben von Asanas zu tun, wie vielleicht viele glauben. Yoga ist ein ganzheitlicher Lebensweg. Die Philosophie des Yoga umfasst viel mehr, als nur die Bewegungen, die die meisten kennen. Meistens kommen wir ja durch körperliche Beschwerden mit Yoga in Kontakt. Bei mir waren das z.B. meine Rückenschmerzen. Als ich damals anfing, mich mehr mit dem Thema auseinander zu setzen war ich sofort fasziniert von der Yoga Philosophie. Daher habe ich mich entschlossen, meine Erkenntnisse und Erfahrungen auf meinem Blog mit euch zu teilen.

Was bedeutet Yoga eigentlich?

„Der Begriff Yoga kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anschirren“ (vgl. „jochen“) und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit dem Bewusstsein verstanden werden.“

Wikipedia

Mir gefällt die Definition des „Einswerden“ sehr gut. Körper und Geist werden eins. Du kennst es vielleicht auch, wenn dein Gedankenkarussell wieder zu kreisen beginnt. Du von Sorgen und Ängsten geplagt wirst oder du dich immer wieder über die selbe Situation ärgerst.

Mit Yoga werden dir simple aber dennoch wirksame Mittel und Wege zur Verfügung gestellt, die dich aus diesen Gedankenspiralen befreien. Zudem lebst du gesünder und nachhaltiger. Das sind doch schon mal super Argumente Yoga eine Chance zu geben. Es kostet dich zudem nichts. Lediglich deine Lebenszeit, die in diesem Fall allerdings sehr gut angelegt ist. Was gibt es besseres als in sich selbst zu investieren, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen?

Ein sehr schönes Beispiel ist der Vergleich mit dem Wasser eines Sees. Ist das Wasser aufgewühlt, können wir nur die Oberfläche erkennen. Beruhigt sich das Wasser, können wir bis auf den Grund des Sees schauen. Dies ist gleichzusetzen mit dem „Zur Ruhe kommen aller Aktivitäten des Geistes„. Durch die vielfältigen Praktiken des Yoga, können wir unseren unruhigen und aufgewühlten Geist schulen und zur Ruhe kommen. Bitte erwarte nicht, dass dieser Zustand von heute auf morgen eintritt. Ich verspreche dir hier kein acht-Wochen-Programm und alles ist supi. Es handelt sich um eine ganzheitliche Lebensphilosophie. Das erlernen der Yoga Philosophie ist ein lebenslanger Prozess.

Wege aus unseren Leiden mit der Yoga Philosophie

Yogis und Buddhisten stellen die Behauptung auf, das alles Leben Leid bedeutet. Dies begründet darauf, dass wir Menschen alles dafür tun um negative Dinge und Veränderungen im Außen zu verdrängen. Wir möchten uns nicht damit auseinandersetzen. Zudem wissen wir nicht was uns die Zukunft bringen wird und was uns im nächsten Augenblick erwartet. Wir können dem Leben jedoch nicht ausweichen. Daher treffen uns manche Veränderungen und Ereignisse auch mit voller Wucht.

Es wurde uns nie beigebracht, das Leben so wie es gerade ist anzunehmen und achtsam zu sein. Das Leben ist ein ständiger Strom an Veränderung. Wir können mit ihm fließen und uns immer wieder neu erschaffen. Das macht den meisten Menschen vielleicht Angst, weil sie ihre Gewohnheiten nicht aufgeben möchten. Allerdings sind sie so dem Stillstand ausgeliefert und dieser erzeugt umso mehr Leid.

Auflösung der Anhaftung mit Yoga

Die Eigenschaft, dass wir Veränderungen nicht gerne zulassen, lässt sich auch mit Anhaftung beschreiben. Yoga lehrt uns zu erkennen in welchen Bereichen unseres Lebens wir anhaften. Es zeigt uns, wie wir diese Anhaftung auflösen können. Wenn wir durch Übung die Anhaftung gelöst haben, können wir frei wählen, wie wir sein wollen. Wir gehen bewusster und achtsamer durch unser Leben und unseren Alltag. Wir fühlen uns nicht mehr unserem Schicksal ausgeliefert und von äußeren Umständen und Ereignissen bestimmt. Wir bestimmen unser Leben selbst und wie wir mit Ereignissen umgehen. Nichts kann uns mehr so leicht aus der Fassung bringen.

Wenn wir diesen Zustand erreicht haben, können wir unsere volle Persönlichkeit entfalten und uns weiter entwickeln. Wir sind frei der Mensch zu sein, der wir immer sein wollten.

Neueste Beiträge:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner